Startseite Sehenswertes Altar Altar

Altar

Restaurierter Altar und zwei FensterDer barocke Altar besteht aus einer von korinthischen Säulen flankierten acht Meter hohen Altarwand mit vorgelagertem Altartisch.

Die Säulen tragen den Architrav und bilden um das mittlere trapezförmige Altarbild einen äußeren Rahmen. Dieses Gemälde zeigt die Auferstehung Christi, der eine Siegesfahne in der Hand hält.
Die Predella ziert ein Gemälde, das Jesu letztes Abendmahl mit seinen Jüngern darstellt.
Bei der Restaurierung dieser Bilder wurde eine Signatur entdeckt. Der Künstler signierte mit "S. Lammers 1703". Es ist davon auszugehen, dass die Bilder von Seyfried Lammers (1647-1711) gemalt wurden. Er war seit 1678 Hofmaler in Rudolstadt, hat aber auch an anderen Herrscherhöfen Bilder und Wandmalereien geschaffen.

Auf dem Architrav stehen als lebensgroße Figuren der gekreuzigte Jesus mit Maria und Johannes an seiner Seite. Auf das Postament des Kreuzes ist das „Schweißtuch der Veronika“ mit dem Gesicht Christi gemalt.

Der Altar, vor allem die Figuren, waren nach dem Geschmack der Zeit bei der letzten Renovierung sehr farbig bemalt worden. Bei der jetzigen Restaurierung wurde alles (bis auf die Säulen und deren Postamente) in Weiß ausgeführt und teilweise vergoldet und somit in die barocke Farbfassung im gesamten Altarraum eingefügt.