Startseite Baumaßnahmen Klimastabilisierung

Klimastabilisierung

Heizsystem

Im Jahre 1886 wurde in den Chor und das Kirchenschiff eine Heizung eingebaut (6 Kohleöfen). Sie mussten aus Sicherheitsgründen Jahrzehnte danach wieder ausgebaut werden. Seither ist das Kirchenschiff unbeheizt und daher nur von Mai bis September voll nutzbar. Vor allem größere musikalische Veranstaltungen sind außerhalb dieser Zeit nicht möglich. Größere Gottesdienste und andere Veranstaltungen sind in der kalten Jahreszeit kaum durchführbar, weil in die kalte Kirche kaum jemand kommt.

Der Einbau eines Systems zur Klimastabilisierung ist unumgänglich, zumal sich die Kirchgemeinde, der Kirchenkreis, die Stadt Bad Frankenhausen, der Kyffhäuserkreis, das Loh-Orchester Sondershausen, die Landeskirche und die Musikliebhaber aus nah und fern zur Pflege der reichen kulturellen und insbesondere der musikalischen Tradition verpflichtet fühlen (siehe Näheres dazu hier). Eine fast ununterbrochene die Nutzung der Kirche über das Jahr ist für ein dementsprechend reichhaltiges Konzertangebot, bei dem der wertvollen Großen Strobel-Orgel eine zentrale Bedeutung zukommt, unerlässlich.

Aus diesem Grund wird der Einbau eines Klimastabilisierungs-Systems trotz mancher Stimmen, die auf die damit verbundene besondere Problematik in Kirchengebäuden hinweisen, angestrebt. Erste Vorüberlegungen und Sondierungen erfolgten bereits. Ende 2013 soll es Konzepte geben und die Planung beginnen. Der Einbau ist im fünften Bauabschnitt vorgesehen.